Hamburg bewegt sich

Ganz schön sportlich!

Wer bei "Sommer in Hamburg" vor allem an gemütliches Faulenzen an der Elbe oder an den Besuch einer Eisdiele denkt, liegt falsch: Im Juli und August präsentiert sich die Hansestadt nämlich von ihrer sportlichsten Seite.


Osterstraßenfest

Party in Eimsbüttel

Das Osterstraßenfest in Eimsbüttel startet traditionell als erstes in die Straßenfestsaison. Geboten wird auf der Festmeile ein bunter Mix aus kulinarische Leckereien, Kunsthandwerk und Schmuck und Live-Musik. Jüngere Besucher unterhalten ein Kasperltheater, Karussells und viele weitere Überraschungen. Natürlich wird es auch wieder den sehr beliebten Flohmarkt geben, ohne den das Osterstraßenfest nur halb so schön wäre.


Rudern

Sag niemals Paddel

Mehr Sport im neuen Jahr, das nehmen sich viele Menschen zum Jahreswechsel vor. Und es muss ja nicht immer Jogging sein. Viel frische Luft gibt es auch auf dem Wasser. Zum Beispiel beim Rudern. Jetzt, wenn die Wasserflächen der Außenalster und der Hamburger Kanäle eisfrei sind, heißt es wieder "Ran an die Riemen".


Die Fernsehmacher

Fernsehen live erleben

Nicht jeder Mensch träumt davon einmal vor einer Kamera zu stehen, den meisten genügt es sicher einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und bei der Produktion einer Sendung einfach nur als Zuschauer dabei zu sein. Die Studios der Fernsehmacher bieten einem als Zuschauer die Möglichkeit, als Bühnengast oder Kandidat Fernsehsendungen zu besuchen.


Minigolf

Spielspaß für jedermann

Spätestens ab Mai sind sie alle wieder geöffnet: die Minigolfplätze in Hamburg, ein Sport, den praktisch jeder mit ein wenig Ballgefühl spielen kann. Auf dem Minigolfplatz gilt ein festes Regelwerk. Bei 18 Bahnen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ist ein Ball mit möglichst wenigen Schlägen in ein Loch zu befördern. Aber Vorsicht: man hat nur sechs Schläge für jedes Loch, die Bahnen dürfen nicht betreten oder doppelt gespielt werden. Spätestens wenn man auf der Bahn steht macht man Bekanntschaft mit dem Platzwart. Freude und Ärger liegen hier dicht beieinander: angeblich schiefe Bahnen, einzelne hoffnungslos schwere Hindernisse oder Mitspieler die einen fiese ablenken - Ausreden lassen sich hier allzu leicht finden. Aber wenn es dann einmal beim ersten Mal klappt, ist das ein unvergessener Moment. ...